13 Gründe, warum ein eigener Zahn besser ist als ein Implantat

Zahn oder Implantat? Für viele Patienten ergibt sich heute öfter mal die Frage, ob man einen Zahn erhalten soll oder lieber nicht. Als Alternative zur Zahnerhaltung wird dann häufig ein Implantat vorgeschlagen. Nachdem sich diese Behandlungsmethode in den letzten 25 Jahren sehr stark verbreitet hat, weiss man heute eben auch, was alles schief gehen kann bei einem Implantat. Auf der anderen Seite haben sich die Möglichkeiten zur Zahnerhaltung im selben Zeitraum geradezu dramatisch verbessert. Behandlungen, wie chirurgische Kronenverlängerungen oder Wurzelbehandlungen unter dem OP-Mikroskop sind zwar noch nicht in jeder Praxis Standard, verbreiten sich aber zunehmend. Und das, obwohl sie von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt werden. Scheinbar lassen sich die Menschen von den Krankenkassen immer weniger vorschreiben, wie sie zu leben haben und wie sie behandelt werden.

Nur, warum sollte man denn eigentlich versuchen, einen eigenen Zahn zu erhalten? Wo das Implantat doch so verlockend erscheint? Hier mal die dreizehn wichtigsten Fakten, die für die eigenen Zähne sprechen. » weiterlesen …

Zucker, Cholesterin und Herzinfarkt

Es gab eine Zeit, da glaubte ich, dass es dem Körper egal sei, woher er seine Energie bezieht. Und dass Kalorien zählen einen Sinn ergeben könnte. So nach dem Motto: Eine Kalorie ist eine Kalorie. Dann hatte ich das Glück, einen unheimlich engagierten Arzt kennen zu lernen, der auch heute im Alter von 72 Jahren immernoch daran arbeitet, die Welt ein bisschen besser zu machen. Und von ihm habe ich gelernt, dass es sehr wohl darauf ankommt, welche Nahrung man dem Körper gibt und dass eine Kalorie eben nicht eine Kalorie ist. Daraufhin hat sich vieles in meinem Leben geändert. Vielen Dank, lieber Dr. Ulrich Strunz. Ich hoffe, dass Ihre Gabe, Menschen zu beeinflussen und ihr Leben zu verbessern, noch vielen Menschen helfen wird. Nur was hat das jetzt mit Ihnen, lieber Leser, zu tun? » weiterlesen …