Zahnschmerzen nach Wurzelbehandlung

Manchmal staune ich tatsächlich, wie gelassen Menschen den Verlust eines Zahnes hinnehmen. Oder andere Einschränkungen beim Kauen oder Aussehen. Und oft ist das Wichtigste an einer Zahnbehandlung nicht ein möglichst perfektes Ergebnis, sondern dass es dabei nicht weh tut. Schmerzen sind offenbar etwas, wovor sich der Mensch mehr fürchtet als vor den meisten anderen schlimmen Dingen, die ihm passieren könnten. Doch ausgerechnet Schmerzen sind es, die nach einer Wurzelbehandlung auftreten und einem das Leben schwer machen können. Dabei gäbe es doch die Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit für Zahnschmerzen nach einer Wurzelbehandlung fast auf Null zu verringern. In diesem Video erfahren Sie, was der häufigste Grund ist für Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung und wie man das Problem am besten lösen kann.

PS: Keine Lust mehr auf Zahnschmerzen? Dann sehen wir uns in der Facebookgruppe (<–Klick).

Was ist eine Wurzelbehandlung?

Oft ist dies der Anfang vom Ende eines Zahnes. Wenn ein Zahn schmerzt, ist die Wurzelbehandlung oft die letzte Möglichkeit, den Zahn zu retten. Dabei kann eine Menge schief gehen, doch bevor ich Ihnen zeige, worauf Sie bei einer bevorstehenden Wurzelbehandlung achten sollten, hier erstmal eine kurze Einführung, worum es überhaupt geht:

Was ist eine Wurzelbehandlung?

PS: Keine Lust mehr auf Zahnschmerzen? Dann sehen wir uns in der Facebookgruppe (<–Klick).

Rettung eines eigentlich hoffnungslosen Zahnes

In diesem Video werden Sie sehen, wie man mit einer Wurzelfüllung, die teurer ist als Gold, einen eigentlich hoffnungslos verlorenen Zahn doch noch retten kann und dadurch ein Implantat oder eine Brücke vermeidet. Mit Bildern des Zahnes durch ein OP-Mikroskop fotografiert.

PS: Lust auf weniger Zahnschmerzen? Dann sehen wir uns in der Facebookgruppe (<–Klick).